Informationen zum Eisfischen 2022

Die Daten vom Eisfischen für die Wintersaison 2021/2022 können erst nach der offiziellen Bekanntgabe online reserviert werden (vorangehende Reservationen sind keine möglich).

Allgemeine Informationen

  • Das Eisfischen beginnt jeweils um 9.00 Uhr – wir bitten die Teilnehmer unbedingt pünktlich beim Eisfischermagazin auf Melchsee-Frutt zu erscheinen. Für die Fahrt mit der Gondelbahn Stöckalp – Melchsee-Frutt zur neuen Bergstation und die Anmeldung (Check-In) bei der Gästeinfo (alte Bergstation) muss mindestens eine halbe bis eine dreiviertel Stunde eingerechnet werden.
  • Sollte sich ein Teilnehmer verspäten oder nicht am Anlass teilnehmen können, dann soll er sich bis 8.45 Uhr
    telefonisch beim Büro Gästeinfo Melchsee-Frutt melden. (Telefon 041 669 70 60)
  • Bei zweifelhaftem Wetter können Sie sich ab 6.00 Uhr über das Wettertelefon Melchsee-Frutt informieren welche
    Anlagen (Gondelbahn) in Betrieb sind. (Telefon 041 669 70 70)
  • Der zuständige Leiter vom Eisfischen entscheidet am jeweiligen Tag vor Ort über die definitive Durchführung des
    Eisfischens. Sicherheit, Wetterlage und Lawinengefahr oder wenn die Gondelbahn Stöckalp – Melchsee-Frutt infolge zu
    starken Windes den Betrieb nicht aufnehmen kann, können Gründe für die Absage vom Eisfischen sein.
  • Bei Lawinengefahr im Gebiet Saiblingsbucht/Balmeregg ist nur die vordere Hälfte des Melchsees für das Eisfischen geöffnet. Die Grenze, welche in diesem Fall nicht überschritten werden darf, ist mit schwarzen Pfosten markiert und auf einer separaten Seekarte eingezeichnet.

Reglement zum Eisfischen auf dem Melchsee und dem Tannensee

  • Die Teilnehmer vom Eisfischen müssen mindestens zehn Jahre alt sein, bis 16 Jahre dürfen sie nur in Begleitung einer Erwachsenen Person am Eisfischen teilnehmen.
  • Das Eisfischen ist zeitlich wie auch personell begrenzt und nur in Begleitung eines offiziellen Leiters vom Eisfischen vom Bergsee-Fischen Melchsee-Frutt gestattet.
  • Die Instruktionen durch die Leiter vom Eisfischen finden in deutscher Sprache statt. Es werden keine Instruktionen in einer anderen Sprache angeboten.
  • Den Instruktionen und Anordnungen des Leiters vom Eisfischen ist strikte Folge zu leisten. Das Bergsee-Fischen Melchsee-Frutt behält sich das Recht vor, nicht einsichtige Teilnehmer vom Eisfischen auszuschliessen und wegzuweisen (bei einem Ausschluss eines Teilnehmers besteht kein Anrecht auf eine Rückerstattung des bezahlten Preises).
  • Für das Betreten vom Melchsee und vom Tannensee ist das Tragen von Schneeschuhen obligatorisch.
  • Pro Teilnehmer sind maximal zwei Eisfischerruten für gleichzeitiges passives und aktives Eisfischen erlaubt. Die Ruten müssen unter ständiger Aufsicht des Eisfischers sein.
  • Auf dem Melchsee und Tannensee besteht kein Anspruch auf ein vorhandenes Eisloch. Freie Eislöcher dürfen durch andere Teilnehmer vom Eisfischen benutzt werden. Zugefrorene Eislöcher dürfen nicht wieder aufgebohrt werden.
  • Monofile Schnüre müssen mindestens einen Durchmesser von 0.25 Millimeter haben.
  • Den Teilnehmern sind maximal fünf Anbiss Stellen an den Gamben/Hegenen erlaubt.
  • Das Eisfischen mit Widerhaken ist nur mit SaNa-Ausweis erlaubt.
  • Pro Teilnehmer und Patent dürfen maximal fünf Forellen und/oder Saiblinge gefangen werden.
    Wichtig: Die gefangenen Fische jeglicher Art müssen aus dem Melchsee oder Tannensee entnommen und dürfen nicht wieder zurückgesetzt werden!
  • Pro Teilnehmer und Patent dürfen maximal zwei Forellen und/oder Saiblinge mit einer Länge von über 55 Zentimeter gefangen werden!
    Wenn zwei Forellen und/oder Saiblinge mit einer Länge von über 55 Zentimeter gefangen wurden, ist das aktive Fischen auf Forellen und/oder Saiblinge mit einer Länge von über 55 Zentimeter untersagt. Dies bedeutet, dass nur noch das passive Eisfischen mit einer einfachen Angel erlaubt ist.
  • Wenn der angehakte Fisch aus dem Eisloch entnommen wird, soll dies möglichst schonend durch einen Kiemengriff erfolgen. Der gefangene Fisch muss anschliessend umgehend betäubt und fachgerecht mittels Kiemenschnitt getötet werden.
  • Gefangene Fische sind dem Leiter Eisfischen oder beim Gästeinfo Melchsee-Frutt vor der Abreise zu melden.
  • Abfälle jeglicher Art sind vom Melchsee oder Tannensee mitzunehmen und beim Eisfischer Magazin fachgerecht zu entsorgen. Es besteht die Möglichkeit, die Fische im Eisfischer Magazin auszunehmen und zu vakuumieren.

Ausrüstung für das Eisfischen

  • Schneeschuhe können die Teilnehmer selber mitbringen oder bei der Gästeinfo Melchsee-Frutt (Check-In) gemietet werden (Bitte auf dem Anmeldeformular angeben).
  • Eisbohrer und Schneeschaufeln werden den Teilnehmern in Gruppen zur Verfügung gestellt (im Preis inbegriffen).
    Durch unsachgemässe Benutzung beschädigte Eisbohrer oder Schneeschaufeln werden den Teilnehmern in Rechnung gestellt. (Eigene Eisbohrer verfügen meist nicht über die erforderliche Länge, um das Eis auf dem Melchsee oder Tannensee zu durchbohren).
  • Eine Schöpfkelle kann durch die Teilnehmer selber mitgebracht oder gegen eine Depotgebühr von CHF 10.00 bei der Gästeinfo Melchsee-Frutt (Check-In) gemietet werden. Für defekte oder verlorene Schöpfkellen wird die Depotgebühr nicht mehr zurückerstattet.
  • Eisfischerruten können die Teilnehmer selber mitbringen (von Vorteil sind kurze Ruten von ca. 1 Meter Länge) oder bei der Gästeinfo Melchsee-Frutt (Check-In) gemietet werden (Bitte auf Anmeldeformular angeben).
  • Eisfischerruten welche gemietet werden sind Ausgerüstet mit: Rolle und monofiler Schnur (Durchmesser von 0.25 mm) ohne Angelhaken.
  • Das Fischereimaterial, wie Angelgerätschaften, Ködermaterialien, Betäubungsschläger, Hakenzange und ein Messer zum fachgerechten Töten der Fische, ist Sache jedes Teilnehmers.
  • Im Winter kann kein Fischereimaterial beim Bergsee-Fischen Melchsee-Frutt gekauft werden.

Informationen zum passiven Eisfischen:
(beispielsweise Gamben, Hegenen, Zwei-Angel-Systeme, Dropshot, Grundfischen usw.)

  • Geeignete Köder sind: Bienenmaden, Tebomaden, Würmer, Forellenteig usw.
  • Zusätzliche Ausrüstung:  ”Glöggli” als Bissanzeiger

Informationen zum aktiven Eisfischen:
(beispielsweise Tiroler System, verschiedene Jigs, Jucker, Gummifische am System, vertikal Bouncer usw.)

  • Geeignete Köder sind:      ”Köder Fischli” (tot) ca. 7-10 cm, ”Gummi Fischli” ca. 5-7 cm, Jigs ca. 6-10 cm

Persönliche Ausrüstung der Teilnehmer

  • Gutes und warmes Schuhwerk (schneeschuhtauglich)
  • Warme und winddichte Bekleidung, Kopfbedeckung, Handschuhe
  • Sonnenbrille, Sonnencreme, Handcreme gegen kalte Hände (Frost)
  • Einen Schlitten als Transportgelegenheit und einen Fischerstuhl zum Sitzen (beides nicht zwingend)
  • Tuch, um nasse Hände abzutrocknen
  • Transportsack und «Tüechli» für gefangene Fische
  • Mittags- und Zwischenverpflegung, warme Getränke (Lebensmittelladen ist auf Melchsee-Frutt vorhanden)
  • Mobiltelefon, Fotokamera usw.
  • Eigene Angelgerätschaften und Ködermaterialien

 Annullationsbedingungen

  • Bei einer behördlichen Anordnung zur Schliessung des gesamten Gebietes Melchsee-Frutt aufgrund einer Pandemie/Epidemie durch den Bund und/oder den Kanton hat der Teilnehmer Anrecht auf eine anteilsmässige Rückerstattung des Preises für den Einzeltag oder den Event in der Form eines Wertgutscheines!
    Vom Rückerstattungsbetrag bei einem Einzeltag wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 15.00 und vom Rückerstattungsbetrag bei einem Event von CHF 50.00 in Abzug gebracht.
  • Bei einer Absage eines Einzeltages oder eines Events durch den Leiter Eisfischen vor Ort, wird ebenfalls eine Bearbeitungsgebühr von CHF 15.00 bei einem Einzeltag und CHF 50.00 bei einem Event vom Rückerstattungsbetrag in Abzug gebracht. Die Rückerstattung erfolgt ebenfalls in der Form eines Wertgutscheines.
  • Der Wertgutschein kann bis Ende der Wintersaison 2022/23 beim Bergsee-Fischen Melchsee-Frutt eingelöst werden.

 

 

Bergsee-Fischen Melchsee-Frutt
c/o Korporation Kerns
Sportbahnen Melchsee-Frutt
Sarnerstrasse 1
6064 Kerns
Tel. +41 (0)41 669 70 60
fischerei@melchsee-frutt.ch