Assistent/in Marketing und Vertrieb

Dein neuer Arbeitsplatz?

Wir suchen. Denn finden tun wir schon. Und zwar finden wir, dass es ein/e neue/n Assistent/in Marketing und Vertrieb geben sollte. Darum lassen wir unsere Mitarbeiterin, welche den Platz für dich frei macht, die Stelle beschreiben.

Text: Julia Knüsel

Also: Ich verfasse gerade meinen eigenen Stellenbeschrieb für meine bald ehemalige Stelle als Assistentin Marketing und Vertrieb bei den Sportbahnen Melchsee-Frutt. Und weil ich gerne diese coole Stelle an einen umso coolere/n Nachfolger/in übergeben möchte, räume ich gleich mal mit ein paar Klischees auf und widme meine Worte an dich:

Marketing? Das haben nur Grossfirmen.

Das Klischee, Marketing sei nur etwas für grosse Firmen, hält sich hartnäckig. Das liegt sicherlich daran, dass die Sportbahnen und die Destination gross wirken. Aber naja, wir sind eigentlich ein Kleinunternehmen, welches für die Destination und dann noch ein bisschen für die Gondelbahn Werbung macht. Dazu kommt das Marketing-Mandat für das Sportcamp, bei welchem wir übrigens eben die neu gestaltete Marke lanciert haben, und ein paar kleinere und grössere Arbeiten für die Korporation. Denn eines musst du wissen: Die Sportbahnen sind die einzigen neben den anderen Korporations- Betrieben in Kerns, welche eine Marketingabteilung mit 2 1/2 Mitarbeitenden besetzt. Da kann es also auch mal sehr stressig werden, wenn alle was von dir wollen. Aber hey, du wirst gebraucht und wo im Leben erlebt man das schon, wo sich alle um dich reissen (ausser du bist ein weibliches oder männliches Supermodel).

Marketing, das kann doch jeder!

«Schliesslich muss dazu nur ein wenig geschrieben und ein paar Flyer erstellt werden.»

Jein. Ich muss zugeben, auch ich habe nicht Marketing studiert. Jedoch in der Schule und in der Berufsmaturiät sowie in zahlreichen Vereinsaktivitäten umgesetzt. Aber auch wenn man dies mal im Verein so nebenbei macht und man einen eigenen Social Media Account besitzt, bedeutet das nicht, dass man als ungelernte Kraft das Firmenmarketing nebenbei erledigen kann. Marketing wird oftmals auf das «hübsch gestalten» reduziert. Hier mal die Definition von Wikipedia: «Alle Aktivitäten eines Unternehmens, den Absatz durch Betreuung der Kunden, Werbung, Beobachtung und Lenkung des Marktes sowie durch entsprechende Steuerung der eigenen Produktion zu fördern.» (Wikipedia, Definition von Oxford Languages) Hört sich ziemlich vielseitig und komplex an, oder?

Okay, das ist mir zu viel! Kann ich das?

Ja, es ist viel. Und ja, es ist am Anfang nicht einfach. Ja, du wirst vielleicht am Anfang etwas überfordert sein, von so vielen neuen Eindrücken. Aber so wie bei allen anderen Jobs, wirst du dazulernen und dich daran gewöhnen.

Um im Marketing zu arbeiten, muss man lernwillig und offen für Neues sein. Wenn du eine abgeschlossene Grundausbildung als Kauffrau/-mann, Mediamatiker/in, eine gleichwertige Ausbildung und / oder Erfahrung im Tourismus hast, bist du an der richtigen Stelle. Auch ich bin als Quereinsteigerin in dieses Business gekommen und siehe da, nach zwei Jahren habe ich es schon ziemlich gut im Griff (finde ich). Und mit diesem Tipp rettest du alles: Ein nettes Lächeln, sich selber nicht immer so ernst zu nehmen und Motivation über sich hinauszuwachsen, bringen dich hier um Meilen weiter. Und wenn du mal einen Hänger hast — keine Angst, das haben hier alle mal.

Alle für einen, einer für alle

Hier ist Teamarbeit angesagt. Aber… Du wirst auch oft selbständig arbeiten müssen und auch mal in der Hitze des Gefechts improvisieren und entscheiden dürfen. Du wirst im Team Kompromisse finden, Entscheidungen treffen, und deine Arbeiten schlussendlich meistens alleine oder vereinzelt im Team zu Ende bringen. Die ganze Bandbreite halt!

Wenn du mal alleine im Büro bist, freust du dich umso mehr, wenn dich am nächsten Tag deine Arbeitskollegen ausfragen, was es Neues gibt. Und wenn du genug von ihnen hast, bist um eine Pause von ihnen auch mal froh. 😉

Julia, warum gehst du denn?

«Warum sollte ich meinen Job kündigen – läuft doch?» – fragst du dich jetzt vielleicht.

Ja, es läuft. Viel mehr sind es meine Bedürfnisse, eine Veränderung der Ansichten und der Prioritäten, die dazu führen, dass ich was Neues entdecken möchte. Wenn nicht jetzt, wann dann? Obwohl… vermissen werde ich das idyllische Kuhgebimmel, das familiäre Umfeld, die «Hands on»- Kultur, die Freiheiten, in alle Bereiche im Marketing (und auch im Betrieb) hineinzublicken und natürlich die Fringe Benefits, wie beispielweise die Jahreskarte der Bahnen, das Halbtax, die SBS-Karte, Vergünstigungen der Partnerbetrieben, etc. schon. Dafür freue ich mich umso mehr, diese Stelle an jemanden Neues, welche/r die gleiche Neugierde und Kreativität sowie Flexibilität für Neues und auch Bestehendes/Traditionelles hat, weiterzugeben und diese Person bis Ende Oktober einzuführen.

Was die Personalabteilung schreiben würde

Du fragst dich nun bestimmt, für was du nun alles zuständig bist. Bin ich nun ein/e Assistenz der Chefin oder doch eigenständig und selbstbestimmt unterwegs?

Deine Aufgaben sind wirklich vielfältig. Zur Einordnung hier ein paar Aufgaben, auf welche du dich freuen darfst:

  • Verantwortung für die Umsetzung von Werbemassnahmen im Budgetrahmen
  • Mithilfe bei der Angebots- und Produktegestaltung
  • Umsetzung von Kommunikationsmassnahmen (Inserate, Online-Werbung, Pressearbeit)
  • Organisation und Koordination von Events
  • Administratives Tagesgeschäft im Bereich Marketing und Betrieb/Technik
  • Projektarbeiten im Auftrag erledigen
  • Mitarbeit in Fachgremien
  • Marketingaufgaben zu Handen des Sportcamp Melchtal und Bärgbeizli Cheselen/BergSeeStrand
  • Frontaufgaben an der Kasse und im Informationsbüro bei Bedarf

Finden wir nun einen schönen Abschluss für diese Geschichte. Nehmen wir darum ein abruptes und ein längeres Ende.

Das abrupte Ende:

Bewirb dich, es lohnt sich!

Das längere Ende:

Wenn du ein Kreativ- und Organisationstalent bist, offen für Neues bist, belastbar und noch textlich wie digital was auf dem Kasten hast, dann hast du schon fast alle Anforderungen erfüllt.

Na, habe ich deine Neugier geweckt?

Also, ich würde dir empfehlen nicht zu lange zu überlegen und deine Bewerbung einzuschicken. Meine Vorgesetzten freuen sich über jede Bewerbung, ob Berufserfahrene, Quereinsteiger/innen, Studierte/r oder Lehrabgänger/innen. Deine Bewerbung (PDF, Video, LinkedIn-Bewerbung) sendest du bitte an Sandra Waser, Leiterin Personal, Sarnerstrasse 1, 6064 Kerns oder sandra.waser@melchsee-frutt.ch.

Bei Fragen rufst du Franziska Durrer unter 041 669 70 60 an.

Viel Glück!

Kontakt

Korporation Kerns, Sportbahnen Melchsee-Frutt

Leiterin Personal: Sandra Waser
Sarnerstrasse 1
6064 Kerns

sandra.waser@melchsee-frutt.ch, 041 666 31 01